Die Salute-Kirche und ein Teil des Dorsoduro-Viertels
 
Eine prächtige Barockkirche, und atemberaubende Aussichten Die erste denkwürdige und unheilvolle Pestepidemie dezimierte 1348 die Bevölkerung Europas. Es folgten weitere, mehr oder weniger schlimme Epidemien. Natürlich wurde auch Venedig zum Opfer dieser schrecklichen Seuche: die Republik musste eiligst entscheiden, welche Maßnahmen zu ergreifen waren und welche Heiligen angerufen werden sollten. So entstanden einige Votivkirchen, prächtige Gebäude, die die Dankbarkeit des Volkes ausdrücken und neue Hoffnung verbreiten sollten. Ein Senatsdekret verordnete 1630 den Bau einer der Heiligen Jungfrau gewidmeten Kirche und führte ein jährliches, noch heute gefeiertes Fest ein. Mit der Basilica della Madonna della Salute schuf der Architekt Baldassarre Longhena ein herausragendes Beispiel des venezianischen Barocks. Die Kirche steht am östlichen Ende des verführerischen Dorsoduro-Viertels, das seit dem 19. Jahrhundert einer der begehrtesten Wohnbezirke geworden ist.
Führungsdauer: 2 Stunden
Tarif: € 150,00
Eintritt
Sakristei der Salute-Kirche: € 2,00 p.p
Anmerkungen
Der angegebene Tarif versteht sich je Privatführung. bis zu 8 Teilnehmern (Familien oder Freunde, die zusammen reisen) bleibt der Tarif ungeändert. Im Tarif sind Eintritts- und Transportkosten nicht inbegriffen. Die angegebenen Eintrittskosten zu Museen und Denkmälern verstehen sich pro Person. Falls sie mehr als 8 Personen sind, dann schreiben sie uns sofort, um einen Preisvorschlag erhalten zu können.
Copyright 2012 © Venice With a Guide